Suche:   
Anerkennung freier Träger der Jugendhilfe
Anerkennung freier Träger der Jugendhilfe

Kriterien zur Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe in der Landeshauptstadt Dresden

Die Kriterien zur Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe in der Landeshauptstadt Dresden wurden im Jugendhilfeausschuss am 23.05.1995 festgelegt.

Grundlage des Verfahrens zur Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe sind die Grundsätze für die Anerkennung von Trägern der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII der Arbeitsgemeinschaft der obersten Landesjugendbehörden.

Gemäß § 75 Abs. 1 SGB VIII können als Träger der freien Jugendhilfe juristische Personen und Personenvereinigungen anerkannt wer- den. Die öffentliche Anerkennung gewährt unter anderem Vorschlagsrechte für die Besetzung der Jugendhilfe- und Landesjugendhilfe-ausschüsse, Rechte auf Beteiligung an der Jugendhilfeplanung und Rechte zur Erbringung von Leistungen der Jugendhilfe durch Betrei- ben von Einrichtungen und Diensten.

Ergänzend werden für die Landeshauptstadt Dresden folgende Kriterien in das Verfahren zur Anerkennung freier Träger einbezogen:

Für eine Anerkennung sind die jugendhilfeplanerischen Zielformulierungen auf den einzelnen Gebieten des SGB VIII für die Stadt Dresden und der Vergleich mit der Bedarfsdeckung heranzuziehen.

Die Anzahl der qualifizierten Mitarbeiter und die Art der Qualifikation müssen in einem angemessenen Verhältnis von Art und Umfang der Angebote des freien Trägers stehen.

Für eine Anerkennung wird in der Regel eine einjährige Tätigkeit im Bereich der Jugendhilfe vorausgesetzt.

Die Anträge bzgl. der Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe sind zu stellen an:

Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Jugendamt
Postfach 12 00 20
01001 Dresden

 

Erforderliche Unterlagen für die Antragstellung:

Formalitäten:

  • Formloser Antrag mit dem vollständigen satzungsmäßigen Namen, der Anschrift, Telefonnummer, (ggf. Fax, E-Mail) und den rechtsverbindlichen Unterschriften des Antragstellers
  • Hinweis seit wann der Verein in der Jugendhilfe tätig ist
  • Aktueller Auszug aus dem Vereins- /Handelsregister
  • Aktueller Freistellungsbescheid des Finanzamtes (falls dieser dem Antragsteller noch nicht vorliegt, sollte eine schriftliche Erklärung beigefügt werden)
  • Name und Anschrift der Vorstandsmitglieder
  • Darstellung der Arbeit im Bereich der Jugendhilfe (Die Tätigkeit auf dem Gebiet der Jugendhilfe muss sowohl nach der Satzung bzw. dem Gesellschaftsvertrag als auch in der praktischen Arbeit als ein genügend gewichtiger, von anderen Aufgaben abgegrenzter Schwerpunkt erscheinen.)
  • Darstellung der Ziele, Aufgaben und der Organisationsform in Übereinstimmung mit der Vorlage beim Vereins- / Handelsregister (Nachweis i.d.R. durch Satzung, Geschäftsordnung oder Gesellschaftsvertrag etc.)
  • Ein Sachbericht über die Tätigkeit des Antragstellers auf dem Gebiet der Jugendhilfe innerhalb des letzten 12 Monate vor Antragstellung.
  • Angaben zum territorialen Wirkungsbereich
  • Angaben zur Zusammenarbeit mit anderen Trägern
  • Angaben zu den vor Ort tätigen Mitarbeitern in der Jugendhilfe (Zahl, Qualifikation, Anstellungsverhältnis)

Anfragen bezüglich der Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe beantwortet Frau Puschbeck. Sie ist telefonisch erreichen unter: 0351 - 488 46 60 bzw. per E-Mail: JPuschbeck@dresden.de.

 

Red.: M. M. (JIS)/ Quelle: J. P. (Jugendamt)/ Stand: 22.09.2014