Suche:   

Bei Austauschprogrammen mit Partnern aus Frankreich, Polen, Tschechien, Israel und der Russischen Föderation (und eventuellen Drittland-Partnern) gibt es spezielle Fördertöpfe. Alles über die Rahmenbedingungen, Informationen, Materialien, Antragsformulare sowie Beratung gibt es bei den entsprechenden Bilateralen Jugendwerken oder Koordinierungsstellen.


1. Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

Molkenmarkt 1

10179 Berlin

Fon: 030 288757-0

Fax: 030 288757-88

E-Mail: info@dfjw.org 

Internet: www.dfjw.org

 

2. Koordinierungszentrum deutsch-tschechischer Jugendaustausch – Tandem

Maximilianstr. 7

93047 Regensburg

Fon: 0941 585570

Fax: 0941 5855722

E-Mail: tandem@tandem-org.de 

Internet: www.tandem-org.de

3. Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds hilft, Brücken zu bauen zwischen Deutschen und Tschechen. Er fördert gezielt Projekte, welche die Menschen beider Länder zusammenführen und Einblicke in die Lebenswelten, die gemeinsame Kultur und Geschichte ermöglichen und vertiefen.

Weitere Informationen zu Förderbedingungen gibt es auf der Website des Fonds.

Quelle: Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds, Železná 24, 
110 00 Praha 1, Tel.: 00420 283 850 512, 514, Fax.: 00420 283 850 503, E-Mail: info@fb.cz, www.zukunftsfonds.cz



4. Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW)

Friedhofsgasse 2

14473 Potsdam

Fon: 0331 284790

Fax: 0331 297527

E-Mail: buero@dpjw.org

Internet: www.dpjw.org

Das DPJW hat einen so genannten Zentralstellen-Finder eingerichtet. Dort können Träger ihre Anträge auf finanzielle Förderung von Projekten der internationalen Jugendarbeit (mit polnischer Beteiligung) einreichen. Diese Stellen bearbeiten dann im Auftrag des DPJW diese Anträge.

Zum Zentralstellen-Finder geht es hier...


5. ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch

Altes Rathaus Markt 26

06886 Lutherstadt Wittenberg

Fon: 03491 4202-60

Fax: 03491 4202-70

E-Mail: info@ConAct-org.de

Internet: www.ConAct-org.de

 

6. Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH

Mittelweg 117b

20149 Hamburg

Fon: 040 8788679-0

Fax: 040 8788679-20

E-Mail: info@stiftung-drja.de 

Internet: www.stiftung-drja.de

7. Deutsch-Griechischer Jugendaustausch

Im Jahr 2016 stehen im Bundeshaushalt erstmals Mittel für ein neues Deutsch-Griechisches Jugendwerk zur Verfügung. Im Zentrum stehen Begegnungen zwischen deutschen und griechischen Gruppen, ebenso können Maßnahmen mit Fachkräften gefördert werden. Eine Sonderregelung ermöglicht außerdem auch die Förderung der griechischen Teilnehmenden.

Projektanträge können ganzjährig an das BMFSFJ gerichtet werden.

Weitere Informationen gibt es auf der IJAB-Website.

 


8. Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDZB)

Saargemünder Str. 2

14195 Berlin

Fon: 030/ 83907-0

Fax: 030/ 83907-220

e-mail: jdzb@jdzb.de 

Internet: www.jdzb.de

 


9. Deutsch-Amerikanischer Jugendaustausch

Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP)

Deutscher Bundestag

Referat Internationale Austauschprogramme (WI 4)

Platz der Republik 1

11011 Berlin

Tel.: 030/ 227 32835 oder 39336

e-mail: ppp@bundestag.de 

Internet: www.bundestag.de/ppp 

 

10. UK-German Connection

Deutsch-Britische Schul- und Jugendbegegnungen

 

34 Belgrave Square

London SW1X 8QB

UNITED KINGDOM

Hotline: ++44 (0)20 7824 1570

E-Mail: info@ukgermanconnection.org 

Internet: www.ukgermanconnection.org

11. Deutsch-Türkische Jugendbrücke gGmbH

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke fördert in allen Bereichen und auf allen Ebenen den Austausch junger Menschen (12-30 Jahre). Darüber hinaus fördert sie gemeinsame Projekte und die Zusammenarbeit von Jugendorganisationen, Schulen und von im Jugendaustausch tätigen Institutionen und Organisationen einschließlich der Weiterbildung der hierfür verantwortlichen Fachkräfte. Es werden Projekte mit bis zu 5.000 € im außerschulischen Jugend- und Fachkräfteaustausch sowie Workcamps und Freiwilligendienste gefördert. Darüber hinaus werden mit dem Format "4x1 ist einfacher!" Fördermittel für Kleinstprojekte bis zu 1.000 € vergeben. Der Antrag auf Förderung sollte spätestens drei Monate vor Projektbeginn gestellt werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Organisation.

Die Deutsch-Türkische Jugendbrücke ist eine Initiative der Stiftung Mercator.

Quelle: Deutsch-Türkische Jugendbrücke gGmbH, c/o Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Haroldstraße 4, 40213 Düsseldorf, Tel.: 0211/ 837 26 36, e-mail: hier... , Internet: www.jugendbruecke.de



12. Deutsch-Norwegisches Jugendforum - Tysk-Norsk Ungdomsforum

Seit 2007 ist das Deutsch-Norwegische Jugendforum die gemeinsame Plattform für junge Menschen aus beiden Ländern. Das Forum macht Lust auf beide Sprachen, lädt ein, ins Gespräch zu kommen und mehr voneinander zu erfahren. Jedes Jahr entstehen neue Kontakte und langjährige Freundschaften wachsen. Zudem findet ein intensiver Austausch über Stipendien und Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in beiden Ländern statt.

Das DNJF-Team steht Dir bei allen Fragen rund um Deine Teilnahme am Deutsch-Norwegischen Jugendforum zur Verfügung.

Quelle: Deutsch-Norwegisches Jugendforum e.V., Servicebüro neues handeln, Herr Raik Fröhlich, Luisenstraße 46, D-10117 Berlin, Germany, Tel.: +49 (0)30/ 288 83 78 - 0, Fax: +49 (0)30/ 288 83 78 - 24, eMail: info@dnjf.org, info@tnuf.org, web: www.dnjf.org, www.tnuf.org



13. Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative (DAJ)

Als politische Initiative im Auftrag des BMZ und der Afrikanischen Union fördert die DAJ seit 2016 den Austausch zwischen jungen Menschen in afrikanischen Ländern und Deutschland und damit eine gemeinsame Zukunft.

c/o ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH

Tulpenfeld 7

53113 Bonn

Tel.: +49 228 20 717-222

e-mail: daj@engagement-global.de

Internet: https://daj.engagement-global.de

 

 

Red.: M. M. (JIS)/ Quelle: jeweliges Jugendwerk/ Stand: 13.07.2016