Suche:   

Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Einflüssen, die ihre individuelle und soziale Entwicklung beeinträchtigen oder schädigen können, gibt es vielfältige Bemühungen kontrollierender, primär- oder universellpräventiver und erzieherischer Art.

Der Kinder- und Jugendschutz gliedert sich in folgende Bereiche:

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (§14 SGB VIII) 

Kinder und Jugendliche sollen befähigt werden, mögliche Gefähr­dungen selbst zu erkennen, sich kritisch mit ihnen auseinander­zu­setzen und sie allein oder zusammen mit anderen zu bewältigen. Die Eltern werden bei der pädagogischen Erziehung ihrer Kinder unterstützt. Die Aufgaben des erzieherischen Jugendschutzes ergeben sich aus § 14 SGB VIII  und werden auf Landesebene hauptsächlich von der Aktion Jugendschutz (AJ), Landesarbeitsstelle Bayern e. V. wahrgenommen.

Ordnungsrechtlicher Kinder- und Jugendschutz 

Mit gesetzlichen Regelungen und Vorschriften sollen Rahmen­be­din­gun­gen geschaffen werden, die es jungen Menschen ermöglichen, in unserer Gesellschaft unbeschadet aufzuwachsen. Von zentraler Bedeutung ist hier das Jugendschutzgesetz (JuSchG), das sich primär an Erwachsene, Gewerbetreibende sowie Institutionen richtet und folgende Bereiche umfasst

  • Jugendschutz in der Öffentlichkeit
  • Jugendschutz in den Medien

 

Struktureller Kinder- und Jugendschutz

Als struktureller Kinder- und Jugendschutz werden alle Aktivitäten und Maßnahmen der Jugendhilfe verstanden, die auf die Lebensbedingun­gen junger Menschen einwirken und durch strukturelle Maßnahmen Gefährdungspotenzialen entgegenwirken bzw. deren Entstehung verhindern (Schaffung kinder- und jugendgerechter Lebens­bedin­gun­gen). Darunter fallen unter anderem kind- und jugendgerechte Ver­kehrs- und Stadt­plan­ungen sowie an den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen ausgerichtete Spielraum- und Freizeitstätten­planungen. Die rechtlichen Grundlagen dazu ergeben sich aus § 1 Abs. 3 Nr. 4 SGB VIII.

FAQ - Frequently Asked Questions (häufig gestellte Fragen)

Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es

hier...

Aktuelle News

15 Einträge in der Datenbank
|< < 1 | 2 > >|
28.03.2017 - Sächsische Koordinierungs- und Beratungsstelle Radikalisierungsprävention nimmt Arbeit auf
Die sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration stellte mit ihren Kollegen von den Staatsministeriem des Innern und der Justiz die Koordinierungs- und Beratungsstelle zur Radikalisierungsprävention (KORA) vor. [mehr]

27.03.2017 - Bericht zur Suchtkrankenhilfe in Sachsen - Sucht 2016
Die Sächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren e. V. (SLS) hat den neuen Bericht zur Suchtkrankenhilfe 2016 veröffentlicht. [mehr]

22.03.2017 - Jugendschutz Newsletter Nr. 04/2017 der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. vom 21.03.2017 erschienen
Dieser Newsletter beinhaltet Nachrichten und Rechercheergebnisse der letzten Wochen zu den unterschiedlichsten Handlungsfeldern des Kinder- und Jugendschutzes. [mehr]

22.03.2017 - Lügen im Netz erkennen: Medienkompetenzangebot für den Unterricht
In Zeiten von Fake-News und social bots will der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Medienkompetenz von Schülern jetzt aktiv fördern. [mehr]

13.03.2017 - »… die Party ist dann vorbei« Sucht und Crystal - Berichte, Fragen Antworten
Präventionsfilm setzt sich mit Sucht und Crystal auseinander [mehr]

03.03.2017 - Erklärvideo für Geflüchtete zum Thema: „Gefahren durch Alkoholkonsum“
Die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) hat im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) ein Erklärvideo für Flüchtlinge entwickelt. [mehr]

03.03.2017 - Aktionswoche Alkohol 13.-21. Mai 2017
Vom 13.-21. Mai 2017 findet die deutschlandweite Aktionswoche Alkohol statt. Schwerpunkttehma ist in diesem Jahr "Alkohol und Verkehr". [mehr]

01.03.2017 - Achtung HINTERHALT! - Rechtsextreme manipulieren im Social Web mit Nachrichtenseiten
Das Faltblatt "Achtung Hinterhalt!“ klärt auf, wie Rechtsextreme mit Falschmeldungen im Netz Stimmung gegen Fremde machen und wie Manipulationen aufgedeckt werden können. [mehr]

28.02.2017 - Die Fastenzeit nutzen: weniger Alkohol - mehr Gesundheit
Neue Online-Aktion der BZgA unterstützt bei einer alkoholfreien Fastenzeit
[mehr]

16.02.2017 - Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden
BM Manuela Schwesig und jugendschutz.net stellen aktuelle Erkenntnisse und Gegenstrategien vor [mehr]

 

Red.: M. M. (JIS)/ Quellen und Bilder: JIS; pixabay; jeweilige Newsquellen/ Stand: 04.12.2016