Suche:   

Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Einflüssen, die ihre individuelle und soziale Entwicklung beeinträchtigen oder schädigen können, gibt es vielfältige Bemühungen kontrollierender, primär- oder universellpräventiver und erzieherischer Art.

Der Kinder- und Jugendschutz gliedert sich in folgende Bereiche:

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (§14 SGB VIII) 

Kinder und Jugendliche sollen befähigt werden, mögliche Gefähr­dungen selbst zu erkennen, sich kritisch mit ihnen auseinander­zu­setzen und sie allein oder zusammen mit anderen zu bewältigen. Die Eltern werden bei der pädagogischen Erziehung ihrer Kinder unterstützt. Die Aufgaben des erzieherischen Jugendschutzes ergeben sich aus § 14 SGB VIII  und werden auf Landesebene hauptsächlich von der Aktion Jugendschutz (AJ), Landesarbeitsstelle Bayern e. V. wahrgenommen.

Ordnungsrechtlicher Kinder- und Jugendschutz 

Mit gesetzlichen Regelungen und Vorschriften sollen Rahmen­be­din­gun­gen geschaffen werden, die es jungen Menschen ermöglichen, in unserer Gesellschaft unbeschadet aufzuwachsen. Von zentraler Bedeutung ist hier das Jugendschutzgesetz (JuSchG), das sich primär an Erwachsene, Gewerbetreibende sowie Institutionen richtet und folgende Bereiche umfasst

  • Jugendschutz in der Öffentlichkeit
  • Jugendschutz in den Medien

 

Struktureller Kinder- und Jugendschutz

Als struktureller Kinder- und Jugendschutz werden alle Aktivitäten und Maßnahmen der Jugendhilfe verstanden, die auf die Lebensbedingun­gen junger Menschen einwirken und durch strukturelle Maßnahmen Gefährdungspotenzialen entgegenwirken bzw. deren Entstehung verhindern (Schaffung kinder- und jugendgerechter Lebens­bedin­gun­gen). Darunter fallen unter anderem kind- und jugendgerechte Ver­kehrs- und Stadt­plan­ungen sowie an den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen ausgerichtete Spielraum- und Freizeitstätten­planungen. Die rechtlichen Grundlagen dazu ergeben sich aus § 1 Abs. 3 Nr. 4 SGB VIII.

FAQ - Frequently Asked Questions (häufig gestellte Fragen)

Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es

hier...

Aktuelle News

12 Einträge in der Datenbank
|< < 1 > >|
19.01.2018 - Workshop: Hatespeech - Hass im Netz - Strategien für couragiertes Handeln im Internet
Aktuelle Entwicklungen wie dem Aufstieg von populistisch arbeitenden Parteien in Deutschland und weltweit, vermehrte Verbreitung von Fake News sowie Ausbreitung von Hate Speech im Internet zeigen die Notwendigkeit, ... [mehr]

16.01.2018 - Neue Medizinische Kinderschutzhotline
Die neue Medizinische Kinderschutzhotline steht ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, Pflegekräften, Notfallsanitätern, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen und anderem medizinischem Fachpersonal rund um die Uhr kostenlos für eine telefonische Beratung zur Verfügung, [mehr]

12.01.2018 - Jugendschutz Newsletter Nr. 01/2018 der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. vom 12.01.2018 erschienen
Dieser Newsletter beinhaltet Nachrichten und Rechercheergebnisse der letzten Wochen zu den unterschiedlichsten Handlungsfeldern des Kinder- und Jugendschutzes. [mehr]

11.01.2018 - Informationen zum neuen Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen
Seit 22. Juli 2017 ist das Gesetz gegen Kinderehen in Kraft. [mehr]

03.01.2018 - Unterstützung für Kinder und Jugendliche die Familienmitgieder pflegen
Start des Beratungsprojekts „Pausentaste – Wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe“ [mehr]

02.01.2018 - Jahresbericht zur Situation illegaler Drogen in Deutschland 2017
Am 14.12.2017 erfolgte die Onlineveröffentlichung des Jahresberichts zur Situation illegaler Drogen in Deutschland 2017. [mehr]

19.12.2017 - Rauchfrei das neue Jahr beginnen - BZgA unterstützt auf dem Weg zum Rauchstopp
Der Jahreswechsel ist für viele Raucherinnen und Raucher Anlass, ihren Tabakkonsum zu beenden. [mehr]

05.12.2017 - Gefahr für Babys durch Schütteln wird unterschätzt
Neues „Bündnis gegen Schütteltrauma” [mehr]

28.11.2017 - Ungewollt schwanger - Wie geht es weiter?
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) fördert seit drei Jahren die Integration des Themas „Ungewollte Schwangerschaften“ in die ärztlichen Präventionsveranstaltungen an Schulen. [mehr]

23.11.2017 - Informationen zur Dresdner SUCHTAMBULANZ
Verhaltenstherapie | Einzel- und Gruppentherapie | Familientherapie [mehr]

14.11.2017 - Herausforderung Salafismus - Infodienst Radikalisierungsprävention
Der Infodienst bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. [mehr]

14.11.2017 - Online-Propaganda: Dschihadisten werben um Mädchen und junge Frauen
Deutschsprachige, dschihadistische Blogs, Profile und Beiträge im Social Web richten sich gezielt auch an eine weibliche Zielgruppe. [mehr]

Aktuelle News

3 Einträge in der Datenbank
|< < 1 > >|
18.01.2018 - UNICEF-Jahresbericht 2017: Digitale Welt sicherer machen - benachteiligten Kindern Zugang eröffnen
Jeder dritte Online-Nutzer auf der Welt ist heute ein Kind oder Jugendlicher. [mehr]

09.01.2018 - YouTube für Kinder - Wie altersgerecht ist die Video-App für Kinder?
In Amerika kann man sie schon seit 2015 herunterladen, nun gibt es sie auch in Deutschland – die App „YouTube Kids“. [mehr]

05.01.2018 - Vernetztes Spielzeug - Datenschutzrisiko im Kinderzimmer
Moderne Trends und Entwicklungen machen auch vor Kinderzimmern keinen Halt. [mehr]

 

Red.: M. M. (JIS)/ Quellen und Bilder: JIS; pixabay; jeweilige Newsquellen/ Stand: 04.12.2016