Suche:   

Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Einflüssen, die ihre individuelle und soziale Entwicklung beeinträchtigen oder schädigen können, gibt es vielfältige Bemühungen kontrollierender, primär- oder universellpräventiver und erzieherischer Art.

Der Kinder- und Jugendschutz gliedert sich in folgende Bereiche:

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (§14 SGB VIII) 

Kinder und Jugendliche sollen befähigt werden, mögliche Gefähr­dungen selbst zu erkennen, sich kritisch mit ihnen auseinander­zu­setzen und sie allein oder zusammen mit anderen zu bewältigen. Die Eltern werden bei der pädagogischen Erziehung ihrer Kinder unterstützt. Die Aufgaben des erzieherischen Jugendschutzes ergeben sich aus § 14 SGB VIII  und werden auf Landesebene hauptsächlich von der Aktion Jugendschutz (AJ), Landesarbeitsstelle Bayern e. V. wahrgenommen.

Ordnungsrechtlicher Kinder- und Jugendschutz 

Mit gesetzlichen Regelungen und Vorschriften sollen Rahmen­be­din­gun­gen geschaffen werden, die es jungen Menschen ermöglichen, in unserer Gesellschaft unbeschadet aufzuwachsen. Von zentraler Bedeutung ist hier das Jugendschutzgesetz (JuSchG), das sich primär an Erwachsene, Gewerbetreibende sowie Institutionen richtet und folgende Bereiche umfasst

  • Jugendschutz in der Öffentlichkeit
  • Jugendschutz in den Medien

 

Struktureller Kinder- und Jugendschutz

Als struktureller Kinder- und Jugendschutz werden alle Aktivitäten und Maßnahmen der Jugendhilfe verstanden, die auf die Lebensbedingun­gen junger Menschen einwirken und durch strukturelle Maßnahmen Gefährdungspotenzialen entgegenwirken bzw. deren Entstehung verhindern (Schaffung kinder- und jugendgerechter Lebens­bedin­gun­gen). Darunter fallen unter anderem kind- und jugendgerechte Ver­kehrs- und Stadt­plan­ungen sowie an den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen ausgerichtete Spielraum- und Freizeitstätten­planungen. Die rechtlichen Grundlagen dazu ergeben sich aus § 1 Abs. 3 Nr. 4 SGB VIII.

FAQ - Frequently Asked Questions (häufig gestellte Fragen)

Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es

hier...

Aktuelle News

15 Einträge in der Datenbank
|< < 1 > >|
20.04.2018 - Mobile Theaterproduktionen: Prävention, Cyber-Mobbing, Fremdenfeindlichkeit
Tournee Ensemble Radiks mit zwei gewaltpräventiven Theaterproduktionen für Schulen und Jugendeinrichtungen in Sachsen sucht in der Zeit vom 27. August bis 21. September 2017 Veranstalter. [mehr]

11.04.2018 - Jugendschutz Newsletter Nr. 05/2018 der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. vom 13.03.2018 erschienen
Dieser Newsletter beinhaltet Nachrichten und Rechercheergebnisse der letzten Wochen zu den unterschiedlichsten Handlungsfeldern des Kinder- und Jugendschutzes. [mehr]

05.04.2018 - Neue Studienergebnisse: Konsum von E-Zigaretten kann Jugendliche zum Experimentieren mit Tabakzigaretten anregen
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist im Rahmen einer neuen Studie der Frage nachgegangen, ob der Konsum von E-Zigaretten den Einstieg ins Rauchen fördert. [mehr]

05.04.2018 - Jahrbuch Sucht 2018
Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hat am 28.03.2018 das „Jahrbuch Sucht 2018“ veröffentlicht. [mehr]

05.04.2018 - Neue Webseite bewertet Apps hinsichtlich Risiken für Kinder
Mit der neuen Webseite app-geprüft.net hat das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Jugendschutz im Internet jugendschutz.net ein neues Informationsangebot für Eltern und pädagogische Fachkräfte gestartet, ... [mehr]

03.04.2018 - Bericht der Suchtkrankenhilfe in Sachsen 2017
Alkohol-bezogene Störungen sind häufigste Suchtdiagnose. [mehr]

20.03.2018 - Erklärvideos in fünf Sprachen zu Suchtgefahren
Die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e. V. (HLS) hat zwei Erklärvideos entwickelt, um geflüchtete Menschen für die Gefahren des Cannabiskonsums und für die Risiken des Medikamentenmissbrauchs zu sensibilisieren. [mehr]

14.03.2018 - Programm des 23. Deutschen Präventionstages in Dresden
110 Vorträge, 44 Projektspots, rund 150 Infostände und über 3000 erwartete Gäste [mehr]

13.03.2018 - Jugendschutz Newsletter Nr. 04/2018 der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. vom 13.03.2018 erschienen
Dieser Newsletter beinhaltet Nachrichten und Rechercheergebnisse der letzten Wochen zu den unterschiedlichsten Handlungsfeldern des Kinder- und Jugendschutzes. [mehr]

12.03.2018 - Von der Kondomschule bis zum ‚Grabbelsack‘ - neue Methodensammlung der HIV/STI Prävention
Die Arbeit vor Ort spielt in der HIV/STI-Prävention eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund möchte die BZgA Ihnen das neue Methodenheft vorstellen: [mehr]

12.03.2018 - Ohne Alkohol und Tabak durch die Schwangerschaft
Online-Beratungsprogramm IRIS unterstützt Schwangere beim Alkohol- und Tabakverzicht individuell und persönlich [mehr]

07.03.2018 - Leitfaden „Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden“
Wie können Betroffene unterstützt werden? Welche Strategien gibt es, um Vielfalt und Toleranz im Schulalltag zu verankern? [mehr]

05.03.2018 - Vorsicht beim App-Download! - Das Smartphone vor Schadsoftware schützen
Im Internet tauchen immer wieder Apps von unseriösen Anbietern auf [mehr]

08.02.2018 - Digitale Medien und politisch-weltanschaulicher Extremismus im Jugendalter
Sammelband 13 der Arbeits- und Forschungsstelle Rechtsextremismus und Radikalisierungsprävention (AFS) beim Deutschen Jugendinstitut. [mehr]

02.01.2018 - Jahresbericht zur Situation illegaler Drogen in Deutschland 2017
Am 14.12.2017 erfolgte die Onlineveröffentlichung des Jahresberichts zur Situation illegaler Drogen in Deutschland 2017. [mehr]

Aktuelle News

6 Einträge in der Datenbank
|< < 1 > >|
20.04.2018 - Dieter Baacke Preis Handbuch
Spielen ist heute oft auch digitales Spielen, sei es drinnen oder draußen, zusammen oder allein, sitzend oder in Bewegung. Computerspiele sind seit mehr als einem Jahrzehnt Kultur­gut und digitales Spielen gehört in die Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher. [mehr]

28.03.2018 - Themenmodul: Was tun bei (Cyber)Mobbing?
Systemische Intervention und Prävention in der Schule [mehr]

19.03.2018 - „Fake News, Shit Storms, Clicktivism - alles schlecht im Web 2.0?"
Vom 1. – 3. Juni 2018 lädt das Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (PNJ) zur Web-2.0-Werkstatt nach Frankfurt/M. ein. [mehr]

15.03.2018 - Apps im Fachunterricht: DigiBitS zeigt wie
Apps können den Unterricht bereichern, müssen vor dem Einsatz jedoch sorgfältig geprüft werden. [mehr]

15.03.2018 - Fake-Profile in Social Media erkennen und richtig reagieren
Soziale Netzwerke sind beliebt - im privaten und beruflichen Alltag. Jeder möchte sich austauschen, vernetzen und informieren. Doch nicht jeder im digitalen Raum ist tatsächlich auch ein Freund und gut gesinnt. [mehr]

07.03.2018 - Was tun gegen Hassrede im Netz?
Hate Speech im Internet ist allgegenwärtig und richtet viel Schaden an: Sie vergiftet Debatten, schürt Vorurteile, ebnet realer Gewalt den Weg und spaltet die Gesellschaft. [mehr]

 

Red.: M. M. (JIS)/ Quellen und Bilder: JIS; pixabay; jeweilige Newsquellen/ Stand: 24.01.2018