Suche:   

Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Einflüssen, die ihre individuelle und soziale Entwicklung beeinträchtigen oder schädigen können, gibt es vielfältige Bemühungen kontrollierender, primär- oder universellpräventiver und erzieherischer Art.

Der Kinder- und Jugendschutz gliedert sich in folgende Bereiche:

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (§14 SGB VIII) 

Kinder und Jugendliche sollen befähigt werden, mögliche Gefähr­dungen selbst zu erkennen, sich kritisch mit ihnen auseinander­zu­setzen und sie allein oder zusammen mit anderen zu bewältigen. Die Eltern werden bei der pädagogischen Erziehung ihrer Kinder unterstützt. Die Aufgaben des erzieherischen Jugendschutzes ergeben sich aus § 14 SGB VIII  und werden auf Landesebene hauptsächlich von der Aktion Jugendschutz (AJ), Landesarbeitsstelle Bayern e. V. wahrgenommen.

Ordnungsrechtlicher Kinder- und Jugendschutz 

Mit gesetzlichen Regelungen und Vorschriften sollen Rahmen­be­din­gun­gen geschaffen werden, die es jungen Menschen ermöglichen, in unserer Gesellschaft unbeschadet aufzuwachsen. Von zentraler Bedeutung ist hier das Jugendschutzgesetz (JuSchG), das sich primär an Erwachsene, Gewerbetreibende sowie Institutionen richtet und folgende Bereiche umfasst

  • Jugendschutz in der Öffentlichkeit
  • Jugendschutz in den Medien

 

Struktureller Kinder- und Jugendschutz

Als struktureller Kinder- und Jugendschutz werden alle Aktivitäten und Maßnahmen der Jugendhilfe verstanden, die auf die Lebensbedingun­gen junger Menschen einwirken und durch strukturelle Maßnahmen Gefährdungspotenzialen entgegenwirken bzw. deren Entstehung verhindern (Schaffung kinder- und jugendgerechter Lebens­bedin­gun­gen). Darunter fallen unter anderem kind- und jugendgerechte Ver­kehrs- und Stadt­plan­ungen sowie an den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen ausgerichtete Spielraum- und Freizeitstätten­planungen. Die rechtlichen Grundlagen dazu ergeben sich aus § 1 Abs. 3 Nr. 4 SGB VIII.

FAQ - Frequently Asked Questions (häufig gestellte Fragen)

Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es

hier...

Aktuelle News

19 Einträge in der Datenbank
|< < 1 | 2 > >|
22.08.2016 - Die Deutsche DHS-Factsheet "Alkohol und Jugendliche"
Das Factsheet „Alkohol und Jugendliche“ liegt seit Juli 2016 in einer überarbeiteten Fassung vor. [mehr]

17.08.2016 - Gamescom 2016: Computerspiele, Internet, Smartphone - Risiken kennen, Sucht vermeiden
Anlässlich der diesjährigen Gamescom - der international größten Computerspielmesse - weisen die Drogenbeauftragte der Bundesregierung und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ... [mehr]

17.08.2016 - Eltern fordern laut DJI-Studie mehr Jugendschutz im Internet
Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat am 19.076.2016 die Studie „Digitale Medien: Beratungs-, Handlungs-, und Regulierungsbedarf aus Elternperspektive“ veröffentlicht, die die Perspektiven und Wünsche von Müttern und Vätern in den Fokus nimmt. [mehr]

10.08.2016 - Jugendschutz Newsletter Nr. 10 der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. vom 10.08.2016 erschienen
Dieser Newsletter beinhaltet Nachrichten und Rechercheergebnisse der letzten Wochen zu den unterschiedlichsten Handlungsfeldern des Kinder- und Jugendschutzes.
[mehr]

27.07.2016 - HIV/AIDS-Jahresbericht 2015 für den Freistaat Sachsen vorgelegt
Nicht nachlassen bei Prävention und Aufklärung [mehr]

25.07.2016 - Website der "No Hate Speech" Kampagne ist online
Um gegen Hass und Diskriminierung im Internet vorzugehen, hat der Europarat die "No Hate Speech Movement" ins Leben gerufen. [mehr]

23.07.2016 - Herausforderung Salafismus - Infodienst Radikalisierungsprävention
Der Infodienst bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. [mehr]

23.07.2016 - BZgA Jugendfilmtage in Dresden
"Nikotin und Alkohol - Alltagsdrogen im Visier"
22. + 23. November 2016 im UFA Kristallpalast Dresden [mehr]

14.07.2016 - Strategie der Bundesregierung zur Extremismusprävention und Demokratieförderung
Das Bundeskabinett hat am 13.07.2016 die vom Bundesministerum für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesministerium des Innern vorgelegte Strategie beschlossen. [mehr]

14.07.2016 - Jugendschutz Newsletter Nr. 9 der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. vom 14.07.2016 erschienen
Mit diesem Newsletter werden Nachrichten aus dem Bereich des Kinder- und Jugendschutzes angeboten und über Aktivitäten anderer Institutionen informiert.
[mehr]

 

Red.: M. M. (JIS)/ Quellen und Bilder: JIS; pixabay; jeweilige Newsquellen/ Stand: 15.06.2016