Suche:   
Förderung schulischer Abschlüsse
Förderung schulischer Abschlüsse

Förderung schulischer Abschlüsse

Das Nachholen von Schulabschlüssen ist eine Möglichkeit für Jugendliche ohne Schulabschluss oder mit niedrigem Schulabschluss die für ihre weitere berufliche und persönliche Entwicklung diese benötigen. Nach der Berufsausbildung ermöglicht das Nachholen des Fachabiturs bzw. des Abiturs dem Jugendlichen anschließend ein Studium aufzunehmen. In Sachsen sind  dazu folgende Bildungswege vorgesehen.

Zum Lernen ist man nie zu alt!

Sie haben keinen Schulabschluss oder möchten doch noch studieren? Die Abendoberschule und das Abendgymnasium bietet Ihnen die Chance, Ihren Haupt-, Realschulabschluss und das Abitur nachzuholen.

  • An der Abendoberschule kann innerhalb von 1 oder 2 Jahren der Haupt- oder Realschulabschluss erreicht werden. Der Unterricht findet Montag 16.10 bis 21.15 Uhr, Dienstag bis Donnerstag 17 bis 21.15 Uhr statt.
  • Der Abiturlehrgang am Abendgymnasium umfasst drei Jahre. Der Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag jeweils 17 bis 21.10 Uhr.
  • Der Schulbesuch ist kostenlos, da es sich um staatliche Schulen in Trägerschaft der Landeshauptstadt Dresden handelt.
  • Bewerbungsschluss ist im Juni jeden Jahres.

Abendoberschule Dresden

Hepkestraße 26, 01309 Dresden

Tel.: 0351/ 205 60 35

Fax: 0351/ 205 60 37

e-mail: abendms.dd@t-online.de 

web: www.abendoberschule-dresden.de

 

Abendgymnasium Dresden

Pfotenhauer Str. 42-44, 01307 Dresden

Tel.: 0351/ 802 04 12

Fax: 0351/ 404 58 81

e-mail: sekretariat@agy-dresden.de 

web: www.agy-dresden.de

Fachoberschule (FOS)

Ziel der Fachoberschule ist die Erlangung der Fachhochschulreife, nicht der Abschluss in einem Ausbildungsberuf. Sie bietet jedoch sechs berufsspezifische Richtungen an:

  • Wirtschaft/Verwaltung,
  • Technik, Sozialwesen,
  • Agrarwirtschaft/Ernährung,
  • Agrarwirtschaft/Umweltschutz
  • Gestaltung

Auf der Grundlage eines Realschul- oder eines gleichwertigen Abschlusses ist die Aufnahme an einer Fachoberschule möglich. Schließt sich der Besuch der Fachoberschule unmittelbar an einen Realschulabschluss an, dauert er zwei Jahre. Direkt in das zweite Jahr der Fachoberschule können Bewerber mit Realschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung aufgenommen werden.

Fachoberschulen können zusätzlich Vorbereitungsklassen führen, deren Besuch die Erlangung der Fachschulreife (mittlerer Bildungsabschluss) ermöglicht.

Folgende Berufliche Schulzentren biete in Dresden die FOS an:

  • Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft III Dresden, Bünaustraße 12, 01159 Dresden, Tel.: 0351/ 432 10 30,                     Fax: 0351/ 432 10 59, E-Mail: bsz-w3@web.de , Web: www.sn.schule.de/~bszw3_dd/
  • Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Canalettostraße 8, 01307 Dresden, Tel.: 0351/ 435 09 40,                                     Fax: 0351/ 459 32 97, E-Mail: bszdd@bsz-ernaehrung.de , Web: www.bsz-ae-dd.de
  • Berufliches Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung, Chemnitzer Straße 83, 01187 Dresden, Tel.: 0351/427 76 60, Fax: 0351/ 427 76 83, E-Mail: verwaltung@bsz-dlg.de , Web: www.bsz-dlg.de

Berufliche Gymnasien

Schüler mit Realschul- oder gleichwertigem Abschluss, die sich für die »allgemeine Hochschulreife« (Abitur) interessieren, können diese nach drei Jahren (Jahrgangsstufe 11 als Einführungsphase und Jahrgangsstufen 12 und 13) an einem Beruflichen Gymnasium erwerben.

Ein Abschluss in einem Ausbildungsberuf parallel dazu erfolgt nicht. Angeboten werden jedoch fünf berufsspezifische Richtungen:

  • Wirtschaftswissenschaft,
  • Technikwissenschaft,
  • Gesundheit,
  • Ernährungswissenschaft/ Biotechnologie
  • Agrarwirtschaft/ Biotechnologie.

Eine Übersicht der Schularten und Kontaktinformationen  finden Sie auf der Website des Schulverwaltungsamtes der Landeshauptstadt Dresden.

Red.: S. A. (JIS)/ Quelle: Schulverwaltungsamt Dresden/ Stand: 16.07.2015